29. E-Commerce Stammtisch Dresden – Recap

Der 29. E-Commerce Stammtisch und der erste Stammtisch im Jahr 2022 fand am 02.03.2022 noch ganz digital vor dem Laptop statt. Dies sollte unsere Vorfreude auf unser nächstes zusammentreffen jedoch nicht trüben, denn unser Ziel, verschiedene Branchen zusammenzubringen und gemeinsam über aktuelle Trends im E-Commerce und Online Marketing zu sprechen, ist wieder einmal voll und ganz aufgegangen. Wir hatten wie immer einen tollen Abend mit spannenden Themen und Speakern.

Auch diesmal gibt es ein Video auf unserem Youtubekanal, welches Ihr Euch gerne ansehen könnt. Seht Euch in voller Länge alle Präsentationen und Speaker an, um nichts zu verpassen!

1. VORTRAG: ONLINE MARKETING TRENDS 2022

Dieser Vortrag ist schon fast Tradition: Anne Valentin und Tony GerstnerSpezialisten im Bereich des technischen Online Marketing von WEBneo, haben über viele neue Themen die auch trotz der Pandemie die Marketingbranche wachsen lässt gesprochen. In einem Rückblick auf 2021 thematisierten Sie die Trends aus dem vergangenen Jahr. Die Core Web Vitals waren im letzten Jahr ein brisantes Thema. Diese Metriken hatte Google im Rahmen von Mobile Only entwickelt. 

Aber wie hatte dies im letzten Jahr einen Einfluss? Über mehrere Monate wurde dieses Update gezogen und Tony zeigt in seiner Präsentation, wie sich dies konkret bei den Domains ausgewirkt hat.

 

Customer Centricity

Der Kunde ist König – das kennen wir doch alle! Aber wie setzten man dies geschickt um?

Wenn der Kunde zufrieden ist und letztendlich das geboten bekommt was er erwartet, ist es gut möglich, dass er auf Social Media Plattformen andere Kunden davon überzeugt ebenfalls Produkte oder Dienstleistung in Eurem Shop zu kaufen.

Gleiches gilt natürlich auch für die Bewertungen. Egal auf welchen Plattformen, egal auf welchem Marktplatz, gute Bewertungen sind ein Anreiz für andere Kunden sich in Eurem Shop umzusehen und Produkte zu kaufen.

Dies ist nicht nur für Kunden ein super Konzepz, sondern auch für Google. Google sieht diese Signale aus Social Media oder aus anderen Bewertungen und nutzt diese Sozialen Signale um eure Seite im Ranking nach vorn zu bringen. Das klingt dich eindeutig nach einer Win-Win-Situation !?

Alle wichtigen Themen dazu sind auch in unserem Blog über die diesjährigen Online Marketing Trends für 2022 nachzulesen.

In diesem Beitrag findet Ihr auch einen Interessanten Rückblick zu den Online Marketing Trends aus 2021.

 

Tipps zur Umsetzung:

Point of Sale:

  • Loyalitäts Programm
  • Perfekt zugeschnittene Produkte
  • Stationärer Handel: Persönliche Ansprache und seriöses Auftreten

Post Sale:

  • Nicht aus den Augen verlieren
  • Langfristige Kundenbeziehung
  • Umfrage zum Kauferlebnis
  • Comeback Programme

Im Web:

  • Hohe Nutzerfreundlichkeit
  • Hohe Performance
  • Inbound „zufließendes“ Marketing
  • Nutzerzentriertes Design

Responisve Ads

Jeder kennt Sie und jeder hat sie schonmal gesehen. Werbeanzeigen bei Google.  Es wird ein Keyword in einer Suchmaschine eingegeben und neben den organischen Ergebnissen werden auch die Google Ads Anzeigen ausgegeben. Aber Achtung: Ads steht allerdings nicht in mit der Suchmaschinenoptimierung (SEO) in Verbindung. Daher kann auch kurzfristig Sichtbarkeit erzielt werden. 

Die bisherigen erweiterten Textanzeigen können jedoch ab Ende Juni 2022 nicht mehr erstellt oder bearbeitet werden, es handelt sich bei den responsiven Ads also auch um einen in gewissermaßen „erzwungenen“ Trend. Responsive Ads bestehen aus Assets die flexibel angeordnet werden können, d.h. also aus Bausteinen aus bis zu 15 Title Tags und 4 Descriptions.

Vorteile

  • Höhere Flexibilität
  • Geringere Kosten/Aufwand
  • Abwechslungsreich für Kunden

Nachteile:

  • Metriken sind schwer zu messen

Unser Tipp: bessere Kennzahlen können erreicht werden, wenn nicht die maximale Zahl an Titles und Descriptions verwendet wird & den Titles ein genauer Platz zugeordnet wird.

Weitere Trends zum WebdesignPerformance Recruiting und zur Generation Z findet ihr in unserem Youtube Video oder schaut euch die Folien gern hier in der Präsentation an:

ONLINE MARKETING TRENDS 2022

 

2. VORTRAG: THE POWER OF PERFORMANCE - SO ENTSTEHT HIGH PERFORMANCE CONTENT UND BEGEISTERT GOOGLE

Sichtbarkeit und organischer Traffic waren bislang das Maß aller Dinge wenn es um SEO-Erfolgskennzahlen geht. Aber sind sie es denn überhaupt noch? Jan von semcona GmbH sagt nein! Mit dieser eindimensionalen Herangehensweise gewinnt man heutzutage keinen Blumentopf mehr, von zukünftigen Kunden fangen wir gar nicht erst an.

High Performance im Vergleich mit einem Rock Konzert:

Nicht nur der Ton macht die Musik aus, sondern auch die perfekte Location, sowie Bühnenelemente, Licht oder auch die vielen Hände hinter den Kulissen, spielen eine große Rolle. Jan erklärt, dass es viele parallelen und Faktoren zu beachten gibt.

Doch was hat das denn nun alles mit Content zu tun? Für Websites, Shops, Blog oder Magazine werden Texte erstellt. Bei vielen Texten liegt oftmals der Fokus nur auf dem Text allein und es heißt – dieser Text muss einfach performen! Aber nein, dem ist nicht so – es ist viel mehr als nur Text!

Es fängt bereits bei der gesamten Website an, hier betrachtet Google nicht nur den einzelnen Text, sondern die gesamte Website und das Gesamtbild ist entscheidend. Weiterhin ist das Format wichtig – handelt es sich um ein Video, ein Bild oder auch beispielswiese ein Podcast? Ganz klar, letztendlich kommt es auch auf den Inhalt und die Relevanz für den Nutzer an.

Danach gilt es zu beachten, ob Google den Text vernünftig indexieren kann und ob es entsprechende Backlinks gibt. Grundlegend muss verstanden werden was der Nutzer möchte, wie er zu auf die Seite kommt und wie man diesen letztendlich dazu bewegen kann auf der Seite zu interagieren.

Jans Checkliste für die große Welt des High Performance Content:

1.Fokus Suchintention

  • Ist das Thema der Seite so Fokussiert, dass Google genau weiß wofür die Seite steht ?

2. Lebensdauer Content

  • Ist der Inhalt ein „Evergreen Content“ oder muss dieser aktualisiert werden ?

3.Aktualisierung

  • Was wurde vor 2-3 Jahren veröffentlicht? Muss dieser Content angepasst werden?

4.Umfang zufriedenstellend

  • Ist der Inhalt zu wenig oder zu viel?

5. Qualität Content

  • Sind alle wichtigen Informationen vorhanden ?

6. Übersichtlichkeit

  • Ist der Content gut strukturiert? Gibt es Bilder oder Videos?

7. Mehrwert

  • Exklusiver Content den der Nutzer nur auf dieser Seite erhält?

8. Weiterführende Links

  •  Links zu weiteren Informationen?

Schaut euch hier in Ruhe die Präsentation von Jan Pötzscher an: 

THE POWER OF PERFORMANCE – SO ENTSTEHT HIGH PERFORMANCE CONTENT UND BEGEISTERT GOOGLE

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal, wenn wir uns wieder zu unserem Stammtisch zusammenfinden – vielleicht ja sogar wieder persönlich!